Rückruf anfordern!
Image-Folder anfordern!

Blog

So wird Ihr Wintergarten winterfit

Frühling und Herbst:

Die richtige Zeit für die Reinigung und Wartung Ihres Wintergartens/Ihrer Verglasung! 

Wir haben die Checkliste für Ihren Wintergarten erstellt:

Moderne ALCO Wintergärten werden gemäß dem aktuellen Stand der Technik als hochwertige Holz-Aluminiumkonstruktionen ausgeführt, sodass im Außenbereich keine Holzflächen der Bewitterung ausgesetzt sind. Die Verdeckten Holzteile werden imprägniert und grundiert und mit hinterlüfteten Aluminiumkantblechen abgedeckt und verkleidet. Somit sind moderne ALCO Wintergärten großteils Wartungsfrei. Dennoch sollten 1-2 mal jährlich diverse Reinigungs- und Wartungsarbeiten durchgeführt werden, damit der Wintergarten wieder in neuem Licht erstrahlt und alle Komponenten weiterhin funktionstüchtig und Sie lange Freude an Ihrem Wintergarten haben.

[vc_tta_accordion active_section=”1″ title=”Checkliste”]

Gibt es außenliegende Holzteile?

Holz ist ein lebendiger Werkstoff und benötigt, jedenfalls im Außenbereich, eine intakte Beschichtung. Der Anstrich unterliegt je nach Gebäudelage und baulichem Schutz unterschiedlichen Bewitterungs- und Umwelteinflüssen.

Um Beschädigungen dieser Holzoberflächen zu vermeiden, sind sie mit großer Sorgfalt zu behandeln. Die Pflege der Holzoberfläche ist eine wesentliche Voraussetzung für die langjährige Haltbarkeit.

Zur Pflege für Holzfenster, -türen und Wintergärten empfehlen wir unser ALCO-Pflegeset mit Top-Cleaner und Top-Finish.  Das ALCO-Pflegeset ist bei uns  erhältlich bzw. kostenlos bei Abschluss eines Wartungsvertrages.

Der Einsatz von Spezialreinigern und von Pflegemitteln (z.B. ALCO Pflegeset Plus) lässt die Holzoberfläche immer frisch aussehen, schützt sie zusätzlich vor Witterungseinflüssen und verlängert die Renovierungsintervalle und Lebensdauer der Fenster, Türen und des Wintergartens.

Sind Abwitterungserscheinungen, wie Dellen, Risse, Blasen, oder Vergrauungen des Lackfilmes feststellbar?

Kleine Schäden wie Kratzer, feine Risse oder beginnende Beschädigungen können mit einem feinen Pinsel und wasserverdünnbaren Lasuren ausgebessert werden (Bestellung über ALCO möglich).

Gibt es stärker bewitterte Holzteile? Ist bin Renovierungsanstrich notwendig?

(kann bei lasierenden Beschichtungen nach ca. 2-3 Jahren, bei deckenden Beschichtungen nach ca.  4-5 Jahren notwendig werden).

Wird bei Interesse/Bedarf gerne angeboten!

Sanierung:

Wenn die Wartungsarbeiten an der Holzoberfläche nicht rechtzeitig durchgeführt wurden, kann eine Neubeschichtung der gesamten außenliegenden Holzoberfläche notwendig werden. Diese sollte nur von einem Fachbetrieb, somit durch ALCO Wintergärten durchgeführt werden.

Bei Interesse schicken Sie einfach eine Anfrage oder ein Email an service@alco.at

Zur ordnungsgemäßen Pflege sollten Aluminiumprofile mindestens einmal jährlich, bei starker Umweltbelastung auch häufiger, mit einem weichen Schwamm oder einem Tuch unter Zusatz eines neutralen Netzmittels (z.B. Spülmittel) mit kühlem Wasser (unter 25°C) abgewaschen und danach abgeledert werden, wobei auch die Außentemperatur unter 25°C liegen sollte. Konservierende Pflegemittel (Reinigungsmittel mit Polierzusatz) geben den Profilen einen zusätzlichen Schmutz- und Wasserschutz.

Bei stärkerer Verschmutzung können eloxierte Profile mit neutralem Reinigungsmittel und Faservlies (z.B. Scotch-Brite Typ A) gereinigt werden, für farbbeschichtete Profile sind neutrale Reinigungsmittel mit Polierzusatz (z.B. silikonfreie Autopolitur) geeignet.

Nicht verwendet werden sollten:

Organische Lösungsmittel wie Ester, Alkohole, Aromatische Verbindungen, halogenierte Kohlenwasserstoffe, und verwenden Sie keinesfalls Dampfstrahlgeräte!

Fette, ölhaltige oder rußige Substanzen sowie Rückstände von Klebern, Silikonkautschuk oder Klebebändern können mit aromatenfreien Benzinkohlenwasserstoffen entfernt werden. Die maximale Einwirkzeit dieser Stoffe darf 1 Stunde nicht überschreiten, der Vorgang kann nach wenigstens 24 Stunden wiederholt werden.

Reinigen Sie unmittelbar nach jedem Vorgang mit reichlich reinem, kaltem Wasser.

  • Schiebeanlagenprofile:

Zur Reinigung der Profile der Schiebeanlagen ist es notwendig, die Flügel gegeneinander Aufzuschieben, um so die Innenseiten der Profile zu putzen und die Dichtungen zu kontrollieren.

Dies sollte allerdings nur zu Reinigungszwecken gemacht werden, da sonst die Dichtungen in Mitleidenschaft gezogen werden.

Ein eventuell erforderliches Nachregulieren der Beschläge z.B. bei Streifen/Schleifen des Flügels, spätestens aber Einstellarbeiten an Beschlägen oder das Austauschen von Teilen und das Aus- und Einhängen von Flügeln sollte ausschließlich vom Fachbetrieb vorgenommen werden.

Ihre Fenster, Türen und Schiebeanlagen sind mit wartungsfreien Dichtprofilen ausgestattet. Sie sollten jährlich auf einwandfreien Sitz und Dichtfunktion geprüft werden. Diese Dichtungen dürfen nicht überstrichen werden. Falls die inneren Fälze nachgestrichen werden, sind dazu die Dichtprofile auszubauen.

Zur Reinigung verwenden Sie milde handelsübliche Reinigungsmittel, zur Pflege und Funktionserhaltung der Dichtprofile empfehlen wir einen Gummipflegestift (im Autozubehörshops erhältlich). Der Pflegestift erhält die Geschmeidigkeit der Dichtungen und verhindert die vorzeitige Versprödung:

Beschläge sind technisch erforderliche Funktionsbauteile, die teilweise auch bei geschlossenem Fenster sichtbar sind.

Um die Leichtgängigkeit dauerhaft zu erhalten, sind die zugänglichen beweglichen Beschlagteile einmal jährlich zu ölen oder mit säurefreien Schmierstoffen zu fetten

Sicherheitsrelevante Beschlagsteile sind regelmäßig auf festen Sitz zu prüfen und auf Verschleiß zu kontrollieren.

Je nach Erfordernis sind die Befestigungsschrauben nachzuziehen bzw. Teile auszutauschen.

Alle Fenster- und Türelemente, deren bestimmungsgemäßer Gebrauch das Öffnen, Schließen und Verriegeln ist, sind mindestens 1 x pro Monat zu bedienen, um Schäden durch „ruhenden Verschleiß“ (insbesondere Korrosion und Schwergängigkeit) zu vermeiden

Entwässerungsöffnungen in der Laufschiene stellen sicher, dass Niederschlagswasser kontrolliert nach außen abgeleitet werden kann. Prüfen Sie daher laufend, dass die Öffnungen durchgängig und funktionsfähig bleiben.

Bei der Glasreinigung sind einige Besonderheiten zu beachten:

Die Glasreinigung sollte in regelmäßigen Abständen, innen und außen durchgeführt werden. Empfohlen werden mindestens zwei Reinigungen im Jahr. Die Glasreinigung des Wintergartens bzw. der Überdachung sollte mit reichlich klarem Wasser und einem weichen, sauberen Schwamm oder Tuch durchgeführt werden.

Bei starken Verschmutzungen kann in Ausnahmefällen auch auf ein mildes Fensterreinigungsmittel zurückgegriffen werden.
Auf keinem Fall sollte mit einem trockenen Tuch gerieben werden oder scharfe Reiniger eingesetzt werden. Die poröse Oberfläche des Glases oder die Beschichtung könnten durch Kratzer beschädigt werden, in welchen sich wieder Schmutz sammeln würde. Auch auf den Einsatz von Hochdruckreinigern, Messern oder Schabern sollte verzichtet werden. Verbliebene Wassertropfen lassen sich nach der Reinigung mit einem trockenen Tuch, Fensterleder oder Abzieher entfernen.

Dachrinnen sollten regelmäßig von Schmutz und Laub befreit werden, damit Wasser ungehindert abrinnen kann. Außerdem sollte gelegentlich geprüft werden, ob Dachrinnen, Fallrohre etc.  noch sicher befestigt sind.

Silkonfugen sind Wartungsfugen und sollten regelmäßig überprüft werden!

Sollten das Silikon rissig sein oder sich vom Träger (Aluminium, Holz, Fassade…) lösen, altes Silikon vollständig herausschneiden und neu auftragen!

Jetzt ist die richtige Zeit, auch die Beschattungen wieder sommerfit zu machen!

Empfohlene Maßnahmen:

Schanz-Rollläden:

Regelmäßige Prüfung durch Sichtprüfung (insbesondere nach starken Laub- und/oder Schmutzanfall, swie nach starken Niederschlägen, dass die Wasserablauflöcher immer frei sind.

Sollten die Wasserablauflöcher nicht frei sein, trennen Sie das Rollladensystem vom Netz. Öffnen Sie den Deckel des Rollladenkastens und machen Sie mit einem geeigneten Werkzeug die Wasserablauflöcher frei, so dass eindringendes Wasser ungehindert ablaufen kann. (Achtung: Niemals mit den Händen in den Rallladenkasten greifen, es besteht die Gefahr von Verletzungen!) Ist der Rollladenkasten innen trocken, wird empfohlen, diesen regelmäßig auszusaugen.

Jalousien:

Technisch gesehen ist Ihre Jalousie wartungsfrei.

Zum Reinigen können die beschichteten Elemente (Lamellen, Führungen, Blenden sowie die Kunststoffteile) mit lauwarmen Wasser und einem neutralen Reinigungsmittel (Seifenreiniger) abgewischt werden.

Bitte: Keine Lösungsmittel, keinen Alkohol (Spiritus) verwenden! Keine scheuernden Reinigungsmittel einsetzen!

Mehr Infos dazu finden Sie bei Hella

Wintergartenbeschattungen von Hella

Ihre Wintergartenbeschattung ist wartungsfrei. Alle Lagerungen sind dauergeschmiert.

Sollten sich Fremdkörper (Aststücke, Laub) in den Führungen oder auf der Bespannung befinden, so sind diese vorsichtig zu entfernen. Sind Lüftungsklappen oder ähnliches im Fahrbereich der Beschattung, so müssen diese vor dem Herausfahren geschlossen werden.

Bei mehrmaligem Aus- und Einfahren in kurzen Abständen kann der Thermo-Schutzschalter des Motors die Anlage blockieren. Nach Abkühlung schaltet sich der Motor selbsttätig wieder ein

Wird die Anlage im Winter betrieben, so ist sicherzustellen, daß Eis und Schnee nicht Führung und Fahrweg blockieren. Bei einsetzendem Schneefall muß die Wintergartenbeschattung sofort eingefahren werden. Falls doch einmal Schnee auf der Bespannung liegt, ist dieser vor dem Einfahren zu entfernen. Gefrorene Tücher müssen vor dem Einfahren auftauen und trocknen.

Nach Möglichkeit Wintergartenbeschattung nie im feuchten Zustand einfahren. Sollte dies (z.B. bei plötzlich einsetzendem Regen) nicht möglich sein, Wintergartenbeschattung anschließend im ausgefahrenen Zustand trocknen lassen.

Reinigung der Bespannung nur mit klarem Wasser (keine chem. Reinigungsmittel).

Achtung, Automatikgeräte dürfen bei längerer Abwesenheit (z.B. Urlaub) nicht die alleinige Steuerung der Anlage übernehmen, da dadurch die Sicherheit der Anlage nicht gewährleistet werden kann.

Mehr Infos dazu finden Sie bei Hella

Markisen

Zum Reinigen können die beschichteten Elemente wie Kasten, Führungsschienen oder Profile mit lauwarmem Wasser und einem neutralen Reinigungsmittel (Seifenreiniger) abgewischt werden. Auch der Behang kann auf diese Weise gereinigt werden.

Bitte: Keine Lösungsmittel und keinen Alkohol (Spiritus) verwenden. Keine scheuernden Reinigungsmittel benutzen.
Weitere Hinweise: Sollte der Behang nach einem Regen nass eingefahren werden, so lassen Sie ihn bei nächster Gelegenheit im ausgefahrenen Zustand trocknen.

Setzen Sie die Beschattung nicht über längere Zeit Baufeuchte aus. Insbesondere aggressives Schwitzwasser durch Fertigputz oder Anstrichmittel können zu Korrosionsschäden am Produkt führen.

Lüften Sie bitte regelmäßig und trocknen Sie Kondenswasser von den innen liegenden Metallteilen ab.

Achtung! Eine herabgelassene textile Beschattung ist für Kinder kein Schutz vor einem Sturz aus dem Fenster.

Mehr Infos dazu finden Sie bei Hella

[/vc_tta_accordion]