Wintergarten Belüftung und Entlüftung

Ein Wintergarten sollte  rund ums Jahr je nach Nutzung  das richtige Wohlfühlklima bieten und behaglich sein. Um das zu gewährleisten, ist beim Bau einerseits auf die richtige Verglasung und Beheizung zu achten. Eine wesentliche Rolle spielen aber ausreichende Lüftungselemente und das richtige Lüftungsverhalten im  Winter wie Sommer.

Den Sommer genießen  –  in Ihrem Wintergarten

Optimale Luftfeuchtigkeit in Ihrem Wintergarten

Ganz besonders im Sommer – dann, wenn es schnell heiß wird, kommt es ohne richtige Wintergarten Belüftung schnell zum Hitzestau. Deswegen sollte mindestens ein Drittel der Glasfläche Lüftungselemente besitzen, die sich bequem öffnen lassen und so  die überschüssige Warmluft in großen Mengen ins Freie leiten zu können.

Weil sich warme Luft oben sammelt, wird eine Dachentlüftung in den meisten Fällen unbedingt empfohlen. Hinzu kommen idealerweise breitflächige Schiebetüren. Mit vierteiligen Türen lassen sich sogar bis zu 75% der Fläche öffnen. Die Vorteile: keine störenden Türflügel und großzügige Offenheit, fast wie auf einer Terrasse.

Aber auch  bei effektivster Entlüftung kann man im Sommer die Temperatur im Wintergarten nicht auf die übliche Wohnraumtemperatur von ca. 21 -23 ° C absenken. Doch schon eine Absenkung um ca. drei bis fünf Grad unter der Außentemperatur kann bei einer leicht Brise als angenehm empfunden werden.

Dennoch kann man insbesondere bei Süd-/West orientierten Wintergärten nur im Zusammenspiel mit Belüftung und Beschattung ein angenehmes Klima auch im Hochsommer gewährleisten.

Besonders angenehm ist es, wenn die Lüftung auch richtig  funktioniert, selbst wenn Sie nicht zu Hause sind. Deshalb sind motorische Lüftungssysteme und eine automatische Steuerung mit Regenmelder sehr sinnvoll.

Im Winter bedarf es einer richtig dosierten Lüftung, die vorwiegend der Entfeuchtung und dem Luftaustausch dient, ohne dass die Temperatur im Wintergarten stark absinkt. Ist zu viel Wasserdampf in der Luft, kann das an den Pflanzen liegen. Oder die Feuchtigkeit kommt aus den angrenzenden Wohnräumen. In solchen Fällen hilft nur ausreichendes Lüften, sowie eine entsprechende Temperierung der Räume.

Stoßlüftung dient der Lufterneuerung, zum Austausch von verbrauchter Luft mit Frischluft und sollte je nach Nutzung des Raumes mehrmals täglich für einige Minuten durch ein oder mehrere weit geöffnete Fenster/Türen erfolgen. Beim Durchzug der bei winterlichen Temperaturen erfolgt der Austausch rascher.

Spaltlüftung dient dazu, in beheizten Räumen entstandene Wohnfeuchte abzuführen. Das/die Fenster sollten dabei nur einen Spalt geöffnet werden, ohne dass durch den entstandenen Luftaustausch die Raumlufttemperatur zu stark abgesenkt wird. Je länger dem Raum vorher Feuchtigkeit zugeführt wurde bzw, je mehr Feuchtigkeitsspeichernde Materialien im Raum vorhanden sind (Holz, Textilien, etc.), umso länger muss gelüftet werden. Trotzdem darf nicht vergessen werden, die Fenster wieder rechtzeitig zu schließen. Ein Hygrometer kann hier behilflich sein.

Egal welche Pläne Sie für Ihren Wintergarten haben, ALCO unterstützt Sie bei der Umsetzung!

Belüftungssysteme für Wintergärten von ALCO

Dachlüftung

Die effizienteste Form der Wintergarten Belüftung ist die Entlüftung über Dachflächenfenster, Dachschiebefenster, Velux Flachdachfenster oder Kippflügel an der höchsten Stelle des Wintergartens. Insektenschutzgitter sind eine sinnvolle Ergänzung für Lüftungsflügel, die regelmäßig geöffnet werden. So können laue Sommerabende ungestört genossen werden.

Querlüftung

Die Querlüftung erfolgt über beide Seitenteile des Wintergartens im Idealfall durch weiträumig öffenbare Schiebetüren, die optional mit systemintegrierten Fliegengittern platzsparend auf einer Extraschiene ausgeführt werden können. Wenn Sie nicht zu Hause sind, sorgen seitlich angebrachte Oberlichtfenster, die sich kippen lassen,  für die notwendige Wintergarten Entlüftung.

Diagonallüftung

Eine weitere Option, den Wintergarten richtig zu Be- und Entlüften bieten Türen oder Schiebetüren. Die Zuluft gelangt so über die Vorderfront in den Wintergarten.   Die Abluft entweicht über Dachfenster oder Kippflügel an den Wintergartenseiten.

ALCO TIPP

Diese Belüftungsvariante ist nicht ohne Grund eine der Beliebtesten. Denn dank der Konstruktion ensteht so gut wie keine Zugluft. Wenn Sie also Zugerscheinungen vermeiden möchten, kann eine Dachlüftung Abhilfe verschaffen.

ALCO TIPP

Diese Form der Wintergarten Belüftung funktioniert nur, wenn die Distanz zwischen Belüftungs- und Entlüftungsfenster nicht zu groß ist. Andernfalls kann die Luft in Ihrem Wintergarten nicht richtig zirkulieren. Unsere ALCO Experten beraten Sie gerne zu weiteren Ausstattungsoptionen.

ALCO TIPP

Eine weitere, sehr beliebte Variante für die Wintergarten Entlüftung ist die Diagonallüftung. Warme Sommerluft sammelt sich immer im Dachbereich des Wintergartens. Durch die Entlüftung über Kippoberlichter oder Dosierlüfter, kann diese schnell und einfach entweichen. So erhalten Sie einen permanenten Austausch mit der Außenluft.

Die Luft ist fein – mit ALCO!